ISSN:2149-0848

WILHELM VON HUMBOLDT UND DIE GLOBALISIERUNG


Während zu Humboldts Zeiten das moderne Denken ein Nationales war, ist in der ersten Hälfte des 21. Jahrhunderts die globale Perspektive üblich. Die Globalisierung trägt vor allem ökonomische Züge und auch die Bildung scheint immer häufiger wirtschaftlichen Konzepten untergeordnet zu werden. Gleichzeitig bringt die Globalisierung einen Wandel von produzierender zu wissensbezogener Wirtschaft in viele Bereiche der Erde, die somit wiederum mit Bildung befasst sind Vor diesem Hintergrund hat die Globalisierung die meisten Bereiche des Lebens erreicht und damit auch das Bildungswesen. Diese Tatsache lenkt im Rahmen dieser Arbeit den Blick auf die Frage, welche Bedeutung internationale Ansätze in der Humboldt-Forschung haben könnten bzw. welche Rolle Humboldt in der internationalen und internationalisierten Bildungswelt heute noch spielt.


Keywords


Globalisierung, Erziehungswissenschft, Bildungspolitik, Humboldt.

Author: Dr. Phil. Atanur KARA
Number of pages: 01-25
DOI: http://dx.doi.org/10.29228/INESJOURNAL.37863
Full text:
The Journal of International Educational Sciences
E-Mail Subscription

By subscribing to E-Newsletter, you can get the latest news to your e-mail.